Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Ältere Artikel nachlesen

Ringelbacher Freizeitheim St. Hubertus profitiert von gemeindeübergreifender Feuerwehr-Kooperation

Das Freizeitheim St. Hubertus in Ringelbach, unweit der Gemarkungsgrenze zur Waldulmer Schwend, ist eine sehr beliebte und stark frequentierte Einrichtung. Im Brand- und Notfall stellt sie aber aufgrund der Lage eine Herausforderung für die Einsatzkräfte dar. Die Gemeinde Kappelrodeck und die Stadt Oberkirch haben deshalb explizit für diese Objekt eine besonders enge Kooperation der beiden Feuerwehren vereinbart. Am Montagabend wurde Wehren beider Gemeinden aus Waldulm, Ringelbach, Oberkirch und Kappelrodeck der Ernstfall geprobt. Bei Dunkelheit gelang der Abteilung Waldulm die Anfahrt vom Gerätehaus durch das Waldgebiet in rund 15 Minuten, nach rund 20 Minuten waren weitere Kräfte aus Oberkirch und Kappelrodeck vor Ort. Gemeinsam wurde trainiert, geprobt und  besprochen, wie im Fall der Fälle bei diesem Objekt vorgegangen würde. Insbesondere das Thema Löschwasserversorgung wurde thematisiert. Neben dem Oberkircher Kommandanten Markus Kohler waren auch die Kommandanten aus Kappelrodeck und Waldulm, Achim Dürr und Georg Huber sowie Bürgermeister Stefan Hattenbach mit vielen Einsatz- und Führungskräften bei der nächtlichen Übung vor Ort.

Nächtlicher Einsatz der Feuerwehren beim Freizeitheim St. Hubertus in Oberkirch-Ringelbach- glücklicherweise nur als Übungsszenario
Nächtlicher Einsatz der Feuerwehren beim Freizeitheim St. Hubertus in Oberkirch-Ringelbach- glücklicherweise nur als Übungsszenario