Seite drucken
Gemeinde Kappelrodeck (Druckversion)

Archiv

Ältere Artikel nachlesen

Angehende Forstleute gestalten Attraktionen für tälerübergreifendes Tourismusprojekt "Kappelrodecker Hexensteig"

Das Projekt Kappelrodecker Hexensteig befindet sich auf der Zielgeraden. Ende November wurde der Wanderweg in einer unangekündigten Stichprobe für die Auszeichnung mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ durch zwei Prüfer des Deutschen Wanderverbandes geprüft. Die Verantwortlichen in Kappelrodeck sind optimistisch, dass einer Übergabe der Zertifizierungsurkunde im Januar auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart nichts mehr im Wege steht.

Kappelrodeck hat damit einen wichtigen Schritt für die bevorstehende Wandersaison 2020 getan und das bestehende Wandernetz um einen hochwertigen Premiumwanderweg ergänzt. Es ist der Gemeinde und mit der Partnerschaft mit dem Renchtal und dem Lautenbacher Hexensteig das erste tälerübergreifende Tourismusprojekt dieser Art.
 
Auf eine sehr außergewöhnliche Partnerschaft und Unterstützung konnte die Gemeinde bei den  für einen Premiumweg dieser Güte unverzichtbaren Attraktionen entlang der Wanderstrecke bauen: Die Auszubildenden des Forstlichen Stützpunktes Allerheiligen hatten sich ins Zeug gelegt und nicht nur hohes handwerkliches Geschick, sondern auch viel Kreativität unter Beweis gestellt und gezeigt, was aus dem nachwachsenden heimischen Werkstoff Holz machbar ist. Und so begrüßt zum Beispiel gleich beim Startpunkt beim Zuckerbergschloss eine von den Azubis hergestellte Sitzbank mit eingearbeitetem Hexenbesen die Hexensteig-Wanderer. Weitere tolle Elemente überraschen den Wanderer unterwegs auf der Strecke- welche, das wollten die Verantwortlichen noch nicht verraten.

„Ich bin hellauf begeistert, was hier aus Holz geschaffen wurde. Aus diesen angehenden Forstleuten scheinen wahre Meister ihres Fachs zu wer-den. Sie zeigen damit nicht nur Ihr Können und ihre Kreativität, sondern die Vielfalt Ihres interessanten Berufes.“, so Bürgermeister Stefan Hatten-bach, der die angehenden Forstleute mit ihrem Ausbildungsleiter Matthias Fischer als kleines Dankeschön zum Essen einlud.

Die offizielle Eröffnung des Kappelrodecker Hexensteig ist nach erfolgreicher Zertifizierung zu Beginn der Wander-Hochsaison im Frühjahr 2020 geplant. Neugierige können schon jetzt vorab den neuen Weg zu erkunden: Die Beschilderung des Kappelrodecker Hexensteigs erfolgte bereits durch den ehrenamtlich tätigen Wegewart Bürgermeister a.D. Klaus-Peter Mungenast. Das Logo des Qualitätsweges gleicht dem Partnerweg Lautenbacher Hexensteig auf Renchtäler Gemarkung; zur klaren Erkennung der beiden Wege wurde die rote Hexe, durch eine Goldene ersetzt.

So viel will Tourismusleitung Saskia Bleich an dieser Stelle schon verraten: „Nehmt Platz auf dem "Hexensessel" mit Blick auf Schloss Rodeck und er-fahrt mehr über die Sage der Hex’ vom Dasenstein. Durchwandert den urigen "Hexenwald" auf der Suche nach dem weißgekleideten Mädchen. Macht Rast am "Hexentanzplatz", zu dem die Hexe des Nachts auf dem von ihr zum Pferd verwandelten Knecht ritt. Ruht aus nach vollendeter Wandersmüh, auf dem "Hexenbänkle" und stellt Euch bei einem feinen selbstgebrannten Edelobstwässerle die Frage ob es sie nicht doch noch gibt, die Hexen im Achertal!“

Gemeinsam für den Kappelrodecker Hexensteig: Tourismusleitung Saskia Bleich (Kappelrodeck), Bürgermeister Stefan Hatten-bach (Kappelrodeck), Matthias Fischer (4.v.l.) mit seinen Auszubildenden des Fortwirtschaftlichen Stützpunkts Allerheiligen
Gemeinsam für den Kappelrodecker Hexensteig: Tourismusleitung Saskia Bleich (Kappelrodeck), Bürgermeister Stefan Hatten-bach (Kappelrodeck), Matthias Fischer (4.v.l.) mit seinen Auszubildenden des Fortwirtschaftlichen Stützpunkts Allerheiligen

http://www.kappelrodeck.de/de/rathaus-gemeinderat/neues-aus-dem-rathaus/archiv/?no_cache=1