Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Vectoring-Ausbau bringt neue Bandbreiten für das Kappelrodecker und Waldulmer Daten-Netz

Jetzt können die ersten rund 3.000 Haushalte in Kappelrodeck noch schneller im Netz surfen, informiert die Telekom. Das maximale Tempo steigt beim Herunterladen auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Damit hat der Kunde einen Anschluss, der Spielraum für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Auch neue Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home sind damit möglich, so die Telekom. Am 10. Oktober 2018 fand in der Mensa der Schlossbergschule eine Informationsveranstaltung der Telekom statt, in deren Rahmen sich interessierte über die neuen Möglichkeiten informieren konnte.

Die Telekom plant, bis Ende 2019 deutschlandweit nahezu alle Anschlüsse auf die neue, höhere Geschwindigkeit umzustellen. Dafür wird neue Systemtechnik in die grauen Kästen am Straßenrand eingebaut. Diese sorgt für höhere Bandbreiten. Es sind keine weiteren Tiefbauarbeiten nötig, die Kosten trägt die Telekom.
„Ein guter Tag für uns, ein wichtiger Zwischenschritt in Richtung zukunftsfähiger Dateninfrastruktur ist gemacht.“, sagt Stefan Hattenbach, Bürgermeister von Kappelrodeck. „Die Telekom entwickelt mit diesem Projekt ihr Netz weiter, und das ohne einen Cent aus den knappen, an vielen Stellen dringend benötigten kommunalen Finanzen. Damit nähert sich die Glasfaser um mehrere Kilometer den Haushalten und Betrieben in unserer Gemeinde. In Summe sind es rund 7 Kilometer Glasfaserleitungen, die im Rahmen des aktuellen Vectoring-Ausbaus innerörtlich auf verschiedenen Trassen in den letzten Monaten neu verlegt wurden. Ich freue mich, dass viele Bürgerinnen und Bürger in Kappelrodeck davon, kombiniert mit der verbauten aktiven Technik, profitieren. Nur eine Kommune, die eine moderne digitale Infrastruktur als Bestandteil der Daseinsvorsorge und Standortfaktor besitzt, bleibt attraktiv für Familien und Unternehmen. Dies zu erzielen ist nicht einfach, denn anders als beispielsweise bei der Wasserversorgung ist die Kommune selbst hier nicht primärer Akteur.“

„Wir haben den Datenturbo gezündet. Jetzt ist die Geschwindigkeit im Netz mehr als doppelt so schnell. Die ersten rund 3.000 neuen Internetanschlüsse können ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel gebucht werden“, sagt Klaus Vogel, Regionalmanager der Deutschen Telekom.

Das abgeschlossene Projekt
Das abgeschlossene Projekt "Vectoring-Ausbau" soll nun auch für die Betriebe und Haushalte spürbare Verbesserungen durch schnellere Datenanbindungen bringen- darüber informiert die Telekom