Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Viele Hände - schnelles Ende

Kräftig angepackt haben etwa 20 Freiwillige am Samstag nachmittag im Kappelrodecker Hofackerteich. Dort waren die im Rahmen der Flurbereinigung 2014 durch die Waldjugend Kappelrodeck gesetzten Büsche prächtig gewachsen und wurden selektiv „auf Stock gesetzt“. Derartige Pflegemassnahmen sind im Pflegeplan für das Gebiet alle paar Jahre vorgesehen, damit das Wiesengelände nicht zuwächst.

Angeregt hatte die Aktion der Winzer Gebhardt Graf, der zusammen mit weiteren Weinbauern Hilfe und mehrere Schlepper zum Abtransport des Gehölzschnittes bereitstellte. Zusammen mit der Waldjugend konnte  so die gesamte Bachuferfläche gelichtet und aufkommendes Dornengestrüpp kräftig reduziert werden. Teilweise wurde an ausgesuchten Weiden ein Kopfweidenschnitt vorgenommen. Mit Motorsägen, Astscheren, Heppen und vor allem einem Schlepper mit Greifarm wurden mehrere Hängerladungen Astholz zusammengestellt und gleich zum Gemeindeschnittplatz gefahren.

Sichtlich erfreut zeigte sich der Leiter der Waldjugend, Andreas Jakesch über eine „sehr gelungene Gemeinschaftsleistung von Naturschützern und Winzern“. Das sei nicht überall so selbstverständlich und deswegen „einfach toll!“ Selbst eine dort zufällig vorbeikommende Familie packte spontan mit an. Ein weiterer Winzer stiftete spontan eine Kiste Kaltgetränke, die nach getaner Arbeit entsprechend schmeckte.

Der kleine Bachlauf mitten in den Reben im Hofackerteich entwickle sich immer mehr zu einem kleinen „Schatzkästlein“, was auch die zahlreichen Wanderer und  Erholungssuchenden bestätigen. 

Quelle: Andreas Jakesch