Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Rege Bautätigkeit: Entwicklung von Wohnraum auf ehemaligen innerörtlichen Brachflächen eines Supermarktes und Getränkemarktes in Kappelrodeck

Mit der Ansiedlung des REWE-Supermarktes im Kappelrodecker Gewerbegebiet entstand ein innerörtlicher Leerstand. Der Supermarkt und der Getränkemarkt zwischen Lutzenstraße und Hauptstraße wurden zur großflächigen Gewerbebrache. "Die Aufgabe und Herausforderung, diese Flächen zu aktivieren, war keine kleine und einfache." berichtet Bürgermeister Stefan Hattenbach. In Eigentümerschaft einer privaten Holding, wurden von der Gemeinde mehrere Anläufe gemacht, hier eine gewerbliche Lösung, idealerweise im Nahversorgungsbereich, für die Immobilie zu finden. Avancen, hier eine Glücksspielstätte oder eine Veranstaltungslokalität zu etablieren, wurden von der Gemeinde abgelehnt und verhindert- aus Sicht der Gemeindeentwicklung, aber auch vor dem Hintergrund der Unverträglichkeit mit der umgebenden Wohnbebauung.
Mit der denn gelungenen wohnbaulichen Entwicklung des innerörtlichen Leerstands konnten schließlich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Einerseits wurde damit der Wohnraumnot in Kappelrodeck begegnet, gleichzeitig entstand damit auch eine Perspektive für die innerörtlichen, nahezu vollständig versiegelten Brachflächen. Die Projektentwicklung und Vermarktung erfolgte durch einen privaten Projektentwickler, mit dem einstimmigen Satzungsbeschluss des Gemeinderates für den Bebauungsplan im September 2017 war dann der Weg frei für die sechs Wohnbauplätze auf dem Gelände des ehemaligen Supermarktes. Umfasst ist auch das Mehrfamilienhaus mit sechs attraktiven und gefragten Wohneinheiten, das sich aktuell in der Fertigstellung befindet. Wermutstropfen war, dass die Bebauungsplanung nicht den gesamten Bereich umfasste- der ehemalige Getränkemarkt war davon ausgenommen, dieser wurde dann auch privat weiterveräußert. Gemeindeverwaltung und Gemeinderat hätten eine gesamthafte Überplanung und Entwicklung lieber gesehen. Nachdem zunächst ein Teilabbruch vorgesehen war, wurde der ehemalige Getränkemarkt nun vollständig abgerissen, im Februar 2019 hatte der Gemeinderat in Kappelrodeck dafür "grünes Licht" gegeben. Neu entstehen wird auf dieser Fläche an der Hauptstraße mit der Genehmigung durch das Landratsamt Ortenaukreis ein Wohn- und Geschäftshaus mit acht Wohneinheiten und einer Gewerbefläche von knapp 300 Quadratmetern.

Rege Bautätigkeit: Entwicklung von Wohnraum auf ehemaligen innerörtlichen Brachflächen eines Supermarktes und Getränke-marktes in Kappelrodeck