Gemeinde Stimpfach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ihr Draht zu uns

Gemeinde Kappelrodeck Hauptstraße 65
77876 Kappelrodeck
Tel.: 07842 8020
Fax: 07842 80276
E-Mail schreiben

Neues aus dem Rathaus

Spatenstich bei Firma Haas Technik Kappelrodeck

Das Unternehmen Haas Technik investiert in die Zukunft, der erste Spartenstich für das 2,5 Millionen Euro Projekt ist erfolgt und im Frühjahr 2019 soll der Spezialist für innovative Technik seinen neuen Standort am Ortseingang von Kappelrodeck beziehen. „Das ist ein guter Tag für unsere Gemeinde und seine wirtschaftliche Entwicklung“, meinte Bürgermeister Stefan Hattenbach, der sehr erfreut war über die Ansiedlung im Gewerbegebiet „Kohlmatt“ direkt an der L87. Er würdigte das Grundstück gar als „Place to be“ und damit als einen Ort, der optimal ist und nicht besser gewählt sein konnte.

Das Kompliment in Englisch lag sicherlich auch daran, dass Architekt Markus Seifermann von ÜberRaum Architects mit seinem Auto eigens aus London anreiste, um mit den Geschäftsführern Norbert Haas und André Haas den symbolischen Start für das  Neubauprojekt zu vollziehen. Dieses steht auch für eine perfekte Achertäler Kooperation, denn die Unternehmerfamilie Haas kommt aus Seebach, der Architekt stammt aus Ottenhöfen und der neue Standort Kappelrodeck erwies sich für diese zukunftweisende Investition als „Place to be“. Denn für diesen hat das deutsch-englische Büro des Architekten-Ehepaares Daniela und Markus Seifermann eine Produktionsstätte mit Büroräumen geplant, die am Ortseingang einen optisch attraktiven und modernen Akzent setzen wird. Preisgekrönte Bauprojekte hat das Büro ÜberRaum Architects auch im Achertal realisiert, denn das „Kirschblütenhaus“ in Mösbach wurde 2014 von der Architektenkammer als Beispielhaftes Bauen ausgezeichnet und das „Wolkenkuckuckshaus“ in Seebach erhielt 2017 der Hugo-Häring-Preis des Bundes Deutscher Architekten.

Die Produktionshalle hat eine Fläche von 1100 Quadratmetern und die Büros 250 Quadratmeter, auf dem über einem Hektar großen Grundstück besteht die Möglichkeit für eine Erweiterung. Die Firma Haas Technik mit Standort in Furschenbach wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, Sondermaschinenbau zu fertigen, aktuell liegt ein Schwerpunkt der Entwicklung und Produktion von Teilen für Abgasnachbehandlungssystemen bis zu kompletten Dieselpartikelfilter für Nutzfahrzeuge. Die Firma hat eine eigenen Entwicklungs- und Konstruktionsbereich für Werkzeugen und Sondermaschinen, um den vielfältigen und unterschiedlichen Anforderungen der Kunden zu entsprechen. „Wir haben für nächstes Jahr interessante Aufträge mit großen Volumen, die am bisherigen Standort so nicht mehr bewältigt werden können“, so André Haas. Die Firma habe derzeit 30 Mitarbeiter, die Perspektive für die Zukunft sehe schon vor, dass sich das Unternehmen weiter entwickle.  

„Das Vertrauen in den Standort Kappelrodeck ist hoch, die Gemeinde kann nicht alle Nachfragen für Gewerbeansiedlungen bedienen“, so Stefan Hattenbach. Aktuell gebe es im Gebiet „Kohlmatt“ keine freien Flächen mehr, geplant sei eine Erweiterung in Richtung Oberachern. Erfreut zeigte sich der Bürgermeister darüber, dass mit der Firma Haas 30 neue Arbeitsplätze in die Gemeinde kommen, derzeit gebe es 1000 und die Hälfte davon sei im produzierenden Gewerbe. Dessen ungeachtet sei Kappelrodeck für die vielen Aufgaben von Schulen über KiTas bis zur Vereinsförderung strukturell unterfinanziert, umso wichtiger sei es, dass es positive Entwicklungen wie die Ansiedlung der „innovativen, soliden, familiengeführten Firma Haas in zukunftsträchtiger Branche“ gebe. Die Gemeinde habe dies durch ein schnelles Bebauungsplanverfahren unterstützt, ebenso durch die Aufnahme in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum mit einer Förderung von 200000 Euro. „In Kappelrodeck werden sie die Basis für den weiteren unternehmerischen Erfolg finden“, so Stefan Hattenbach. „Wir haben weiterhin ein offenes Ohr und eine offene Tür, denn unsere Betriebe hüten wir wie einen Augapfel und fördern sie nach Kräften“.

Quelle: Roland Spether

Das Unternehmen Haas Technik investiert 2,5 Millionen für eine neuen Produktionsstätte am Ortseingang von Kappelrodeck - hier der erste Spatenstich und der symbolische Start für die Baumaßnahme - v.l. Bürgermeister Stefan Hattenbach, André Haas, Norbert Haas und Architekt Markus Seifermann.
Das Unternehmen Haas Technik investiert 2,5 Millionen für eine neuen Produktionsstätte am Ortseingang von Kappelrodeck - hier der erste Spatenstich und der symbolische Start für die Baumaßnahme - v.l. Bürgermeister Stefan Hattenbach, André Haas, Norbert Haas und Architekt Markus Seifermann.