Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Trachten- und Volkstanzgruppe Kappelrodeck geht mit Veränderungen, aber unter bewährter Führung ins Neue Jahr

Gleich zu Beginn der 32. Generalversammlung der Trachten und Volkstanzgruppe Kappelrodeck, vergangene Woche im Gasthaus „Linde“, konnten die Mitglieder und Gäste noch einmal auf das vergangene Jahr zurückblicken. Aus dem Geschäftsbericht der Schriftführerin Birgit Schemel, gingen wieder traditionelle Termine hervor, die das Vereinsjahr 2018 prägten.

So bereicherte die Volkstanzgruppe mit ihren Tänzen das Rahmenprogramm des Naturparkmarktes Anfang Juni in Kappelrodeck genauso, wie das Pfarrfest Ende August. Auch an der Winzerkirwi auf dem Markplatz zeigte die Volkstanzgruppe, gemeinsam mit Tänzern und Tänzerinnen der befreundeten Volkstanzgruppe aus Mühlenbach, ihr Können. Wenige Wochen zuvor traten bereits beide Volkstanzgruppen gemeinsam in Mühlenbach auf, wo sie anlässlich des Handwerkerfestes ein umfangreiches Repertoire zeigten.

Eine besonders gelungene Kooperation zwischen den Volkstanzgruppen der Region zeigte der „Bändertanz“, anlässlich des Erntedankfestes in Sasbachwalden. 12 Paare mit Tänzern aus Sasbachwalden, Bühlertal, Ottenhöfen und Kappelrodeck tanzten gemeinsam um die Erntekrone und boten ein farbenfrohes Bild. 
Auch am Erntedank Festumzug, dem einzigen Umzugstermin des vergangenen Jahres, nahmen die Kappelrodecker Trachtenträger traditionell teil.

Einen Rückgang der Umzüge verzeichnete auch der 1 Vorstand Wolfgang Hund in seiner Ansprache. Bereits seit 3 Jahren finden keine Kreistrachtenumzüge des Bundes Heimat und Volksleben mehr statt. „Die Umzüge in der Region sind rückläufig und auch die Aktivitäten der Volkstanzgruppe begrenzen sich immer mehr auf das Gemeindeleben“, so Wolfgang Hund.

Ganz gegen den Trend, den der Bürgermeister Herr Hattenbach hervorhob. Für ihn ist das Bild der Gruppe in Tracht durch nichts zu ersetzen. Tradition und Brauchtum, verbunden mit Tracht und Heimat, erleben gerade im Schwarzwald einen Aufschwung.

Aber auch volkstümliche und überlieferte Tänze müssen erhalten bleiben und dafür dankte Wolfgang Hund dem Tanzleiter der Volkstanzgruppe, Martin Welle, der sich immer wieder unermüdlich für die Erhaltung der Tradition und des Brauchtum der Volkstänze einsetzt.

Einen besonderen Dank sprach der 1. Vorstand auch den Jubilaren aus. Für ihre 30jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Birgit Schemel mit einem Weinpräsent geehrt und bereits 25 Jahre im Verein sind Juliane und Rainer Aalfeld, die hierfür die goldene Ehrennadel des Trachtenvereins erhielten. Seit 10 Jahren als aktive Tänzerin bereichert auch Lisa Köninger die Trachten- und Volkstanzgruppe und konnte hierfür geehrt werden.

Ursula und Klaus Baßler, sowie Regina und Wolfgang Hund konnten als Dankeschön für ihre regelmäßigen Probenbesuche ein Weinglas entgegen nehmen.

Besonders positiv berichtete der 1. Vorstand Wolfgang Hund über die neu aufgestellte Weinwanderung. Erstmals seit Bestehen der Weinwanderung wurde die Durchführung im vergangenen Jahr auf mehrerer Schultern verteilt. Mit dem Winzerkeller Hex vom Dasenstein, der Gemeindeverwaltung, als Ansprechpartner für das Anmeldeverfahren, der Familie Goldstein im Cafe und Restaurant Zuckerbergschloss und dem Gesangverein, hat die Trachtengruppe ideale Partner für die Organisation und Durchführung des nachgefragten Events gefunden.

Die bisher schon qualitativ hochwertige Veranstaltung hat mit dem Zuckerbergschloss noch einmal an Qualität dazugewonnen, so Wolfgang Hund. Gerade die auswärtigen Teilnehmer waren von der traumhaften Kulisse hellauf begeistert. Mit dem Gesangverein wurde auch die logistische Herausforderung der Veranstaltung gemeinsam gemeistert. Die neu eingerichtete Dessertstation in Kohlers Hofladen, sowie die Kaffeestation im Winzerkeller wurden durch den Gesangverein bewirtet und entlasteten somit die Trachtenträger.

Dass es für einen kleinen Verein, wie die Trachten- und Volkstanzgruppe Kappelrodeck personell immer schwieriger wird große Feste zu bewirten, zeigt auch die Entscheidung der Vorstandschaft, das 1. Mai-Fest auf dem Blosenkopf 2019 ein letztes Mal zu veranstalten.

Seit über 30 Jahren bewirten die Trachtenträger am 1. Mai auf dem Blosenkopf. Aufgrund der vielfältigen und frischen Speisekarte ist das Fest über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt geworden und hat von Jahr zu Jahr mehr Zulauf gewonnen. Doch der Aufwand ist immens und es wird immer schwieriger, genügend helfende Hände zu finden, daher ist es auch hier an der Zeit für Veränderungen, so der 1. Vorstand.

Unverändert bleibt hingegen die Vorstandschaft, die auch die kommenden zwei Jahre die Führung der Trachten- und Volkstanzgruppe übernimmt. Einstimmig wurden Wolfgang Hund und Klaus Baßler als 1. und 2. Vorstand wiedergewählt, genauso wie Birgit Schemel als Schriftführerin, Lioba Futterer als Kassier und Jochen Böhme als Beisitzer in ihren Ämtern wieder bestätigt wurden.

Quelle: Wolfgang Hund