Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

03.05.2022

Aller guten Dinge sind drei! - Silvesterlauf- Spendenübergabe an die Lebenshilfe

Der Kappelrodeck-Waldulmer Silvesterlauf steht seit dem ersten Lauf 2011 unter dem Motto „Wir sind eins“ und ist ein Benefizlauf zu Gunsten der Lebenshilfe der Region Baden-Baden-Bühl-Achern e.V. Wie freundschaftlich und herzlich das Miteinander auch über den Lauf hinaus ist, zeigte sich einmal mehr dieser Tage in der Lebenshilfe-Werkstatt in Achern bei der Übergabe der Spenden aus gleich drei Veranstaltungen: Nachdem der Silvesterlauf 2019 noch in regulärem Format stattfand, hatten die Verantwortlichen 2020 und 2021 alternative Angebote entwickelt- mit überwältigender Resonanz, wie Bürgermeister Stefan Hattenbach berichtete. Nun wurden die Spendenerlöse der drei Veranstaltungen gesammelt übergeben, damit sie den Menschen mit Behinderungen unmittelbar zu Gute kommen können. Eine stolze Gesamtsumme von 9.056,12€ hatten die Teilnehmer und Unterstützer der Silvesterläufe gespendet, diese wurde vor Ort in den Werkstätten der Lebenshilfe in Achern von einer Delegation aus Bürgermeister Stefan Hattenbach, Mitarbeitern der Gemeinde und Vertretern des Lebenshilfe- und WDL-Geschäftsführer Markus Tolksdorf übergeben. Das Spendengeld, so teilte er mit, trage zur Ausstattung des Bereichs „Fördern und Betreuen“ bei. Menschen, die nicht in einer Arbeitsgruppe oder im Berufsbildungsbereich tätig sein können, werden dort in Tagesstrukturen betreut- dafür braucht es beispielsweise individuelle ergonomische Ausstattung. Bürgermeister Stefan Hattenbach sprach allen Helferinnen und Helfern des Silvesterlaufs seinen Dank aus und lobte den Zusammenhalt auch in diesen schwierigen Zeiten. Die Aktion und die überwältigende Spendenbereitschaft seien ein wichtiges und klares Gegengewicht zu Ellenbogen-Mentalitäten und der erbrachte Beweis von gelebter Solidarität mit den Schwachen der Gesellschaft. Gerade in gesellschaftlich und wirtschaftlich herausfordernden Zeiten haben die Spenden über ihren eigentlichen Wert hinaus auch eine wertvolle Signalwirkung. Auch für die Lebenshilfe sei das keine Selbstverständlichkeit, die wichtigen Spendeneinnahmen wurden während der Pandemie deutlich weniger, berichten die dortigen Verantwortlichen. Durch Spenden kann die Lebenshilfe ihr vielfältiges Betreuungsangebot für Menschen mit Behinderungen aufrechterhalten und teilweise sogar ausbauen, ein nicht unwesentlicher Teil der Arbeit finanziert sich durch Spenden. Nach einem Austausch unter den Verantwortlichen der ungewöhnlichen Partnerschaft zwischen Lebenshilfe, Verein und Gemeinde, die nun seit über 10 Jahren besteht, konnten die Vereins- und Gemeindevertreter noch einen Blick hinter die Kulissen der Werkstätten werfen.

Vertreter der Gemeinde Kappelrodeck und des Turnverein Kappelrodeck übergaben der Lebenshilfe die Spende aus dem Kappelrodeck-Waldulmer Silvesterlauf 2019, 2020 und 2021.

 

Von links, Michael Huber, Markus Tolksdorf, Tina Huber, Martin Reichert, Silke Panter, Stefan Hattenbach, Lea Wieland und Gerd Zeitvogel