Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Kappelrodeck investiert, damit auch weiterhin gefahrlos große Sprünge gemacht werden können

Das Rodeck-Stadion zwischen den beiden Ortsteilen den Rotweingemeinde wurde 1984 erbaut. In mehreren Schritten wird es aktuell zum Sportzentrum weiterentwickelt, wo viele örtliche Verein und Sportarten nicht nur eine Heimat, sondern auch sehr gute Rahmenbedingungen für Training und Spiel finden. "Vereinsförderung steht immer auch für den Schwerpunkt Jugendförderung, das ergibt sich alleine schon aus den Mitgliederzusammensetzungen unserer Vereine.", so Bürgermeister Stefan Hattenbach. Doch dafür wird nicht nur neu gebaut, sondern auch der Bestand in Schuss gehalten - sei es bei den Gebäuden oder den Sportanlagen auf dem Gelände. Die Weitsprunganlage wies zuletzt deutliche Mängel auf, die Anlaufbahnen hatten gefährliche Löcher und Stolperfallen. "Wir hätten sie demnächst aus Sicherheitsgründen sperren müssen." so Stefan Hattenbach. Dies hätte erhebliche Einschränkungen für die Leichtathletik im Vereinssport, aber auch für den Schulsport nach sich gezogen. So ist das Sportzentrum Rodeckstadion beispielsweise auch Austragungsort der Bundesjugendspiele für das Achertal.  "Ich bin froh und dankbar, dass der Technische Ausschuss im Mai beschlossen hat, trotz eine destabilisierten Einnahmesituation der Gemeinde das vorgeschlagene Projekt anzugehen. Ein Verschieben hätte es nicht günstiger gemacht und hätte zu Einschränkungen geführt, ein Rückbau wäre ein KO für den Weitsprung in Schul- und Vereinssport. ", so Hattenbach. Der Auftrag von rund 18.600 Euro zur Sanierung der drei rund 40 Meter langen Anlaufbahnen und Absprungbalken ging gemäß Verwaltungsvorschlag an die Firma Polytan, die dieser Tage die über 30 Jahre alte Anlage erneuerte. Bürgermeister Stefan Hattenbach machte sich vor Ort ein Bild von den Arbeiten. "Dank dieser Investition können in unserem Sportzentrum wieder mit Sicherheit große Sprünge gemacht werden.", so sein Fazit.

Investition für große Sprünge: Die Weitsprunganlage im Kappelrodecker Sportzentrum wird saniert