Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

11.11.2020

Fünf "Weinsüden Weinorte" aus dem Weinparadies Ortenau ausgezeichnet: Durbach, Gengenbach, Kappelrodeck, Oberkirch und Sasbachwalden

Die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) prämiert zum ersten Mal Städte und Gemeinden im Land mit dem Siegel „Weinsüden Weinorte“. Diese können eine lange Tradition im Weinbau vorweisen und zeichnen sich darüber hinaus durch attraktive Angebote im Bereich des Weintourismus aus. Zu den Kriterien zählen ausgeschilderte Weinwanderwege oder Weinstraßen, Einkehrmöglichkeiten in Straußwirtschaften, Online-Auftritte mit weintouristischen Angeboten, ein umfassendes Angebot von Weinerlebnisführerinnen und -führern und Betriebe, die als „Weinsüden Hotel“ oder mit dem Siegel „Weinsüden Wein & Architektur“ ausgezeichnet wurden. Insgesamt acht Orte aus dem Weinparadies Ortenau erhielten diese erstmalig verliehene Auszeichnung. 23 Orte in Baden und 53 in Baden-Württemberg erfüllten die Anforderungen.

„Ich freue mich und bin stolz, dass mehr als ein Drittel der im Weinland Baden ausgezeichneten Weinorte die Ortenau zu einem wahrlichen Weinparadies machen. Mit ihren hochdekorierten Winzerbetrieben und Genossenschaften, außergewöhnlichen Weinhotels und urigen Straußen, aber auch mit architektonischen Highlights, herrlichen Wanderrouten und zahlreichen Events sind sie bestes Marketing für unsere Region und unsere Weine“, so Landrat Frank Scherer. „Gerade vor dem Hintergrund der gravierenden Folgen der Corona-Pandemie für den Tourismus können wir mit Angeboten wie diesen punkten und so den heimatnahen Urlaub, die Gastronomie und die landwirtschaftlichen Betriebe weiter voranbringen und zukunftsfähig machen,“ so der Landrat weiter.

Nachdem am 26. Oktober das Baden-Badener Rebland, Bühl und Bühlertal ihre Urkunden aus der Hand von Dr. Ralf Schäfer vom Weinparadies Ortenau erhalten hatten, musste die Übergabe am 10. November symbolisch am Steinberghäusle in Durbach zwischen Nicole Kist, der Ortenauer Weinprinzessin 2019 bis 2021, und dem Ersten Vorsitzenden Stephan Danner stattfinden. Die ausgezeichneten Orte erhalten ihre Urkunden zugesandt.

„Es ist schade“, meint der Erste Vorsitzende Stephan Danner vom Weinparadies Ortenau, „dass wir einen derartigen Anlass nicht feierlicher und in einem größeren Rahmen begehen können, denn er bedeutet einen großen Erfolg für unsere Weinregion und das Weinparadies Ortenau. Leider musste der geplante Termin am 10. November auf Schloss Staufenberg abgesagt werden. Dort wären die Urkunden durch Landrat Frank Scherer an den Bürgermeister von Durbach, Andreas König, den Bürgermeister von Gengenbach, Thorsten Erny, den Bürgermeister von Kappelrodeck, Stefan Hattenbach, den Oberbürgermeister von Oberkirch, Matthias Braun, sowie die Bürgermeisterin von Sasbachwalden, Sonja Schuchter übergeben worden.“

Der Vorstand des Weinparadies Ortenau dankt den beiden Landkreisen Landkreis Rastatt und Ortenaukreis sowie dem Stadtkreis Baden-Baden und allen weinbautreibenden Kommunen für die seit vielen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit. So konnten bereits zahlreiche weintouristische Projekte, wie aktuell die Aufwertung des gemeinsamen Fernwanderweges Ortenauer Weinpfad, umgesetzt werden.

Quelle: Landratsamt Ortenaukreis