Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

25.11.2021

Kneippen und Wassertreten für mehr Gesundheit und Wohlbefinden - stillgelegte Kneippbecken durch fleißige ehrenamtlich Engagierte der Gemeinde wieder in Betrieb

2021 wurde zum offiziellen Kneipp-Jahr ausgerufen: 200 Jahre wäre Sebastian Kneipp dieses Jahr – und noch immer ist das “Kneippen” eine bekannte Form der Gesundheitsvorsorge. Und hochaktuell: „Es ist ganz klar zu beobachten, dass Menschen wieder verstärkt auf die Gesundheitsvorsorge und einen gesunden Lebensstil achten, auch durch Bewegung an der frischen Luft.“, so Bürgermeister Stefan Hattenbach. Der ganzheitliche Kneipp-Ansatz überzeuge dabei immer mehr Menschen: Mit ihm sollen das Immunsystem hoch wirksam gestärkt und die Selbstheilungskräfte angeregt werden.
Alles andere als eingeschlafene Füße gibt es auch diesbezüglich in Kappelrodeck: Die Gemeinde Kappelrodeck unterhält - mit großer ehrenamtlicher Unterstützung - zwei öffentliche Kneipp-Becken, die von jedermann kostenlos genutzt werden können:
Bereits 2018 wurde das Kneippbecken unterm Blosenkopf aufwendig und in liebevoller Handarbeit saniert. Inmitten der Coronapandemie hat sich das ehrenamtliche Projektteam um Arthur Maier und Christoph Lettner erneut an’s Werk gemacht und ein weiteres, seit Jahren stillgelegtes Becken wieder auf Vordermann gebracht. So wurde aus der Wassertretstelle oberhalb des Heidenhofs ein idyllisches Plätzchen zum Verweilen geschaffen. Ein Dankeschön geht an die beteiligten Helfer für das großartige Engagement und die Firma Edelstahl Bohnert, die auch für dieses Becken den neuen Handlauf stiftete.
Beide Kneipp-Becken wurden in den vergangenen Monaten während der “Kneipp-Saison” regelmäßig alle 14 Tage aufwendig gereinigt und neu befüllt. “Die Becken werden mit frischem, aber ungefiltertem Bergwasser gefüllt. Dadurch setzen sich relativ schnell Sandpartikel auf dem Beckenboden ab, die die Reinigung in kurzen Abständen notwendig machen.”, so Arthur Maier. Im November wurden die Becken nun winterfest gemacht. Bürgermeister Stefan Hattenbach und Tourismusleiterin Saskia Bleich nahmen den letzten Kneipp-Tag zum Anlass den ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement zu danken. Und ließen es sich dabei nicht nehmen, selbst ins novemberlich-kalte Becken zu steigen und mit einem Glas „Kappler Medizin“ auf die Ehrenamtlichen anzustoßen.

von rechts nach links: Christoph Lettner, Bürgermeister Stefan Hattenbach, Saskia Bleich und Arthur Maier