Gemeinde Kappelrodeck

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Kappelrodecker Bürgermeister Stefan Hattenbach zum Regionalrat gewählt

Der Kappelrodecker Bürgermeister und Kreisrat Stefan Hattenbach wurde in die konstituierenden Verbandsversammlung des Regionalverbandes Südlicher Oberrhein am 07.11.2019 im Landratsamt Ortenaukreis zum Regionalrat gewählt. Er ist damit einer von 80 Regionalräten, die die rund 1,1 Mio. Einwohner in der  4.062 Quadratkilometer großen Region vertreten. Die Region umfasst den Stadtkreis Freiburg und die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Ortenau. Gesetzliche Kernaufgabe des Regionalparlaments ist die in Bereichen wie Windkraft oder Rohstoffabbau, aber auch Grünzügen relevante Regionalplanung. Von Relevanz ist damit, dass Hattenbach als einer von nur einer Hand voll Ortenauer Vertreter für den Beriech der nördlichen Ortenau von der Verbandsversammlung in den bedeutenden Planungsausschuss für die Region entsandt wurde. Aufgrund der politischen, demokratischen Legitimation ist der Regionalverband aber gegenüber Bund und Land auch "Sprachrohr der Region". Durch die kommunale Ausrichtung der Verbandsversammlung berät der Regionalverband über die Planung hinaus Städte und Gemeinden in der Region. Der Kappelrodecker Bürgermeister a.D. Klaus-Peter Mungenast, langjähriger Fraktionssprecher im Regionalverband war nicht mehr angetreten. „Es ist für mich eine große Ehre und Bestätigung, dass man mir diese anspruchsvolle Aufgabe zu- und anvertraut. Ich werde gemeinsam mit meinen Regionalrats-Kollegen und der Regionalverbandsverwaltung alles daran setzen, unsere Region positiv weiterzuentwickeln.“ Die Vernetzung auch dafür passe: So ist beispielsweise die neue Fraktionssprecherin der CDU  die ehemalige Offenburger Oberbürgermeisterin Edith Schreiner, Regionalverbandsdirektor Dr. Christian Dusch. Mit beiden verbindet Hattenbach ein gutes Verhältnis, Seite an Seite hatte man bereits seit 5 Jahren im Kreistag der Ortenau gearbeitet und viele Aufgaben erfolgreich gemeistert.

Stefan Hattenbach
Stefan Hattenbach